zurück Print Version
Ausgerechnet Wolkenkratzer
(Safety Last)
USA
1923
Komödie

AUSGERECHNET WOLKENKRATZER gehört neben THE FRESHMAN zu Harold Lloyds bekanntesten Filmen. In kaum einer anderen Slapstick-Komödie hat Lloyd es besser vermocht, dem strebsamen jungen Mann mit der Brille ein schärferes Profil zu geben. Auf faszinierende Weise verbinden sich bei Harold Lloyd emotionale Ausdruckskraft mit körperlicher Geschicklichkeit und Kühnheit. Darüber hinaus hält AUSGERECHNET WOLKENKRATZER eines der ikonischen Bilder der Stummfilmgeschichte bereit: Harold Lloyd hängt an den Zeigern einer Uhr 12 Stockwerke über den Straßen von Los Angeles..

Bei seiner Neukomposition hat sich Carl Davis von der populären Musik der 1920er-Jahre inspirieren lassen und seine Orchestrierung an die Besetzung der legendären Paul Whiteman Band angelehnt.

Um endlich reich zu werden und „das Mädchen“ heiraten zu können, zieht „der Junge“ in die große Stadt. Doch das Glück liegt auch dort nicht auf der Straße, und so landet er als Verkäufer hinter einer Ladentheke. Als sich seine Verlobte ankündigt, um den „erfolgreichen Geschäftsmann“ zu besuchen, muss Harold sprichwörtlich seinen Hals riskieren, um in letzter Minute doch noch an Geld zu kommen. Er ersinnt eine große Werbekampagne für die Firma, bei der er angestellt ist: die Ersteigung eines Wolkenkratzers für $1000. Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände ist schließlich er es, der in schwindelnder Höhe über dem Abgrund hängt. An den Zeigern einer riesigen Uhr kämpft er um den allumfassenden Erfolg (Geld, Leben und das Mädchen) oder den tödlichen Absturz

Kompositionen:

Carl Davis

1989
  kleines Orchester (16 - 45 Musiker)    
 
Besetzung
1/pic.0.1/ssax/asax+1/asax+1/bcl/tsax/barsax.0 - 2.2.2/btrb.1 - tmp.2perc - pno/cel - bjo/gtr – strings
     
 
Dauer in min.
74
sync fps
20-22
zurück