Falls der Newsletter nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier:

http://www.filmphilharmonie.de/index.php?id=463

 

 

Verleihung des FILMPHILHARMONIC AWARD 2014 an das hr-Sinfonieorchester und dem Hessischen Rundfunk

v.l.n.r.: Dr. Heinz-Dieter Sommer, Beate Warkentien, Christiane Steppan

Im Rahmen der Premiere des FilmKonzerts ZUR CHRONIK VON GRIESHUUS am 17. Oktober 2014 verlieh Beate Warkentien, Geschäftsführerin der EUROPÄISCHEN FILMPHILHARMONIE, den FILMPHILHARMONIC AWARD 2014 an das hr-Sinfonieorchester und den Hessischen Rundfunk.

Mit dem FILMPHILHARMONIC AWARD ehrt die EUROPÄISCHE FILMPHILHARMONIE Klangkörper, Kulturinstitutionen und Personen, die sich in besonderem Maße um die künstlerisch anspruchsvolle Aufführung von Filmmusik im Konzertsaal und um die Bewahrung des filmischen Erbes verdient machen.

In ihrer Laudatio betonte Beate Warkentien die Verdienste des Managements und der Musikerinnen und Musiker um das Genre "Film und Musik". Das hr-Sinfonieorchester habe, so Beate Warkentien, "zahlreiche FilmKonzerte und FilmMusikKonzerte im hr-Sendesaal und in der Alten Oper Frankfurt veranstaltet, mit großem Engagement sein Repertoire erweitert, mit seiner sicht- und hörbaren Spielfreude ein neues und junges Publikum gewonnen und dadurch ein wachsendes Stammpublikum für das Genre "Film und Musik" gefördert." Mit einer eigenen Konzertreihe knüpfe das hr-Sinfonieorchester an jene herausragenden FilmKonzerte in der Alten Oper an, die in den späten 1980er-Jahren die Keimzelle für die immer noch anhaltende inhaltlich fundierte Auseinandersetzung mit der konzertanten Aufführung von Filmmusik bildeten.

ZUR CHRONIK VON GRIESHUUS, FilmKonzert am 17. Oktober 2014 mit dem hr-Sinfonieorchester

Beate Warkentien erinnerte an einige der herausragenden Produktionen des hr-Sinfonieorchesters, darunter die FilmKonzerte DAS NEUE BABYLON (März 2000), ODNA (Mai 2008) und MATRIX LIVE (Dezember 2013) und die FilmMusikKonzerte zu Ehren von Alfred Hitchcock und Bernard Herrmann im hr-Sendesaal und in der Kölner Philharmonie (November 2010) sowie zu Ehren von Steven Spielberg und John Williams in der Alten Oper Frankfurt (Dezember 2011). Ohne den Klang des hr-Sinfonieorchesters seien die von ZDF/ARTE initiierten Rekonstruktionen von IM KAMPF MIT DEM BERGE (Mai 2013) und von ZUR CHRONIK VON GRIESHUUS (Oktober 2014) nicht denkbar. Zu den Sternstunden des Orchesters zähle auch die Weltpremiere von Fritz Langs zweiteiligem Stummfilmepos DIE NIBELUNGEN in der Deutschen Oper Berlin (April 2010), nur wenige Monate nach der aufwändigen Produktion am Sitz des Orchesters (Juni/Juli 2009).

Mit VERTIGO LIVE (als Deutschlandpremiere am 18. Juni 2015) wird das hr-Sinfonieorchester ein weiteres herausforderndes und über die Grenzen Frankfurts hinaus beachtetes FilmKonzert aufführen.

Stellvertretend für den Hessischen Rundfunk und das hr-Sinfonieorchester nahmen Hörfunkdirektor Dr. Heinz-Dieter Sommer und Frau Christiane Steppan aus dem Orchesterverstand den FILMPHILHARMONIC AWARD in Gestalt der Chaplin-Gabel entgegen.

Herzlichen Glückwunsch!

Beate Warkentien
Frank Strobel mit dem hr-Sinfonieorchester
FILMPHILHARMONIC AWARD

Der AWARD hat die Gestalt einer Gabel und ist eine Hommage an Charlie Chaplins berühmten "Brötchentanz" aus THE GOLD RUSH. Die Gabel selbst ist von WMF und hat den red dot award gewonnen. WMF war so freundlich, uns bei ihrer Veredelung und Gravur zu unterstützen.

 

Weitere Informationen unter www.filmphilharmonie.de

Aktuelles und Hintergründe auf unserer FACEBOOK-Seite.

Fotos: © Europäische FilmPhilharmonie