News

Kategorie: Termine

DAS PHANTOM DER OPER in Weimar

02.März.2017

Deutsches Nationaltheater, Großes Haus

Es spielt die Staatskapelle Weimar unter der musikalischen Leitung von Frank Strobel.

Mit der Musik von Carl Davis.

Die früheste der Filmversionen, die auf dem Roman von Gaston Leroux aus dem Jahre 1910 basieren, ist auch diejenige, die dem Buch am nächsten kommt. Lon Chaney – „Der Mann mit tausend Gesichtern“ – paßte so perfekt in die Rolle des Phantoms, daß der Regisseur Rupert Julian beim Lesen des Drehbuchs erklärte ‚Lon Chaney – oder es ist nicht machbar‘. UNIVERSAL verpflichtete schließlich Chaney, der aber war über den selbstherrlichen Stil des Regisseurs so verärgert, dass es zu ständigen Auseinandersetzungen auf dem Set kam. Die Aufnahmen zogen sich über zehn anstrengende Wochen hin. Trotz der Schwierigkeiten war der Film ein sagenhafter Erfolg. Einige Szenen, speziell die unmaskierten, brachten das Publikum zum Erschaudern. Die 1995 restaurierte Filmkopie enthält die berühmten Technicolorsequenzen mit originaler Colorierung und Farbeffekten.

Die Filmmusik von Carl Davis bezieht sich einerseits stark auf Gounods FAUST, eine Pariser Opernproduktion, die den Hintergrund der Handlung darstellt, andererseits spiegelt sie ausdrucksstark den Charakter des Phantoms wider - in den Worten des Komponisten: „Entsetzen, pures Entsetzen“.

Tickets