zurück Print Version
Wind, Der
(Wind, The)
USA
1928
Drama

Lillian Gish zeigt eine der dramatischsten und stärksten Darstellungen ihrer Karriere, die in der Leistung Lars Hansons eine bewundernswerte Entsprechung findet. Victor Sjöström inszeniert die Kräfte der Natur als Auslöser und Reflex menschlicher Gefühle, ganz in der Tradition seiner schwedischen Werke. Die Intensität von Gefühlen und Gefahren spiegelt sich in Carl Davis kraftvoller, aufwühlender Musik. DER WIND gilt als eines der Meisterwerke des Stummfilms.

Letty Mason muss nach dem Tod ihrer Eltern auf die Farm ihres Cousins Beverly ziehen. Für die junge Frau bedeutet dies den Wechsel von der großen Stadt in die sandige und stürmische Einöde. Letty versteht sich prächtig mit ihrem Cousin und wird umschwärmt von Verehrern. Als sie auch noch die Kinder für sich gewinnen kann, entbrennt in Beverlys Frau Cora die Eifersucht: Sie drängt ihre Rivalin, das Haus zu verlassen und einen der Interessenten zu heiraten. Letty wendet sich an Roddy, der schon während der Anreise mit ihr geflirtet und sie später bei einem Zyklon beschützt hatte. Doch Roddy ist bereits verheiratet, und Letty sieht sich gezwungen, den Farmer Lige zu ehelichen, obwohl sie ihn abstoßend findet. Nach der heftigen Abwehr des ersten Kusses verspricht Lige ihr, sie nicht mehr anzurühren und Geld zu besorgen, damit sie den Ort verlassen kann.

Eines Tages ist Lige auf Wildpferdejagd, als ein schwerer Sandsturm aufzieht. Er findet Roddy bewusstlos in der Wüste und bringt ihn zu Letty auf die Ranch, wo er die beiden über Nacht allein zurücklässt. Roddy kommt zu Kräften und bedrängt Letty. Am nächsten Morgen versucht er, Letty zur Flucht zu überreden. Doch sie weigert sich und ergreift Roddys Revolver. Beim Versuch, ihr die Waffe abzunehmen, löst sich ein Schuss, den Roddy nicht überlebt. Entsetzt über die eigene Tat, versucht Letty, den Toten vor dem Haus zu begraben. Doch noch immer wütet der Sandsturm und jedes Mal, wenn Letty die Leiche bedeckt zu haben glaubt, weht der Wind sie wieder frei.

Lige kehrt zurück und findet seine Frau verzweifelt und verwirrt auf dem Boden kauernd. Letty erzählt von ihrer Tat. Als Lige verständnisvoll reagiert, bittet sie ihn darum, bei ihm bleiben zu dürfen: Die Abneigung gegen ihren Mann hat sich in Liebe verwandelt. Und auch die Furcht vor dem sandigen Wind ist überwunden.

Kompositionen:

Carl Davis

1983
  großes Orchester (ab 46 Musiker)    
 
Besetzung
Pk.5Schlagzg.Celesta.Harmonium.Cembalo - Streicher (6.6.6.6.4)
     
 
Dauer in min.
81
sync fps
18-22
zurück