zurück Print Version

Online-Shop

ERNST LUBITSCH COLLECTION - 6 DVD SET

Bergkatze, Die
(Bergkatze, Die)
Deutschland
1921
Komödie

Ernst Lubitsch, Meister der Komödie, inszeniert lustvoll und mit Augenzwinkern die Liebe zwischen einem strafversetzten liebestollen Offizier und einer schönen Räuberin, die ihm seine Uniformhose abknöpft - halb Beute, halb Treuepfand. Und zwischen diesen Polen pendelt der Film, der an zwei Orten spielt: im Schneegebirge, wo die Räuber hausen, und in der Kaserne, wo das Operettenmilitär exerziert. Bei aller parodierender Vielschichtigkeit mit der Lubitsch den Militarismus satirisch behandelt, interessiert Lubitsch vor allem das Spiel der Erotik. Lubitsch schätzte gerade diesen Film mit Pola Negri sehr: 'Dieser Film besaß mehr Einfallsreichtum und satirischen Bildwitz als viele meiner anderen Filme'.

Der fesche Leutnant Alexis wird wegen seiner unzähligen Liebschaften zwangsversetzt in eine Kaserne unweit von Piffkaneiro. Der Kommandant sorgt sich in Erwartung des Leutnant Alexis allerdings weniger um sein Fort als um seine Tochter. Auf dem Weg zur Kommandantur wird Alexis von einer wilden Räuberbande überfallen, deren Anführerin die ebenso wilde wie bezaubernde Räuberhauptmannstochter Rischka ist. Die beiden verfallen einander sogleich. Sie läßt Alexis ziehen, nicht ohne ihn zuvor seiner Kleidung zu berauben. Nur in Unterhosen kommt dieser endlich beim Kommandanten an, der die Ehre des Militärs bedroht sieht und sofort einen Rachefeldzug gegen die Bergräuber veranlasst. Am Abend wird in der Kommandantur ein Fest zu Ehren des Sieges gefeiert, und Alexis soll Lilli heiraten. Rischka schleicht sich mit ein paar ihrer Räuber auf das Fest. Nach einigen Irrungen und Wirrungen gibt es ein glückliches Ende: Alexis und Lilli sind als Paar vereint, und Rischka gibt sich mit einem ihrer Räuber zufrieden.

Kompositionen:

Marco Dalpane

2000
  Ensemble (1 - 15 Musiker)    
 
Besetzung
0.0.1.0 - 0.1.1.0 - Schlzg.Klav.E-BassGit - Streicher (1.0.0.1.0)
     
 
Dauer in min.
82
sync fps
20
zurück