zurück Print Version
Alice und der Selbstmörder
(Alice Helps the Romance)
USA
1926
Animation

Es herrscht reine Freude und gibt starken Beifall, wenn Dessau seine Filmmusik zu Alice und der Selbstmörder beendet. Der Kater darf nicht fragen, nicht denken, nicht verzweifeln, nicht frohlocken, ohne dass lustige Sprachmusik sein stummes Kämpfen mit den Objekten und mit dem Rivalen zu uns trägt. Der Rivale wird mit dem Tanzmotiv aus Jonny spielt auf bedacht. Scharf konturierte, aber im Wesen milde und im Inhalt sprechende Vertonung führt das Filmspiel zur Wirkung und die Heiterkeit gewinnt Höhepunkte durch Dessaus Liebe zu diesem mutigen Tierchen.
(Film und Ton, Nr. 6, 9. 2. 1929, zitiert nach: Paul Dessau. FilmMaterialien 6, Herausgegeben von Hans-Michael Bock und Wolfgang Jacobsen Schriftenreihe der CineGraph Hamburgisches Centrum für Filmforschung e.V., Hamburg, Berlin 1994, S. 39)

Nachdem Julius' Schatz von seinem Rivalen gestohlen wurde, heckt Alice einen verschlagenen Plan aus, um den Rivalen zu diskreditieren und den Schatz zu Julius zurück zu bringen.

Kompositionen:

Paul Dessau

1926
  kleines Orchester (16 - 45 Musiker)    
 
Besetzung
1/Pic.1.1.AltSax.0 – 0.1.1.0 – Pk.Schlzg.(2 Spieler).Klav – Viol. Obligat. Streichquartett Instrumentierung des Schlagwerkes: kleine Trommel, große Trommel mit Becken, kleine Glocken, Glockenspiel, Knarre, Peitsche, Pfeife, Schellen, Triangel, Xylophon)
     
 
Dauer in min.
7
sync fps
20

Paul Dessau

1926
  großes Orchester (ab 46 Musiker)    
 
Besetzung
1/Pic+1.2.1+1/AltSax.0 – 0.2.2.0 – Pk.Schlagwerk(2 Spieler) – Klav – Streicher (10.8.6.4.3) Sonderinstrumente für das Schlagwerk: Knarre, Peitsche, Pfeife, Schellen, Triangel, Xylophon, kleine Glocken, Glockenspiel
     
 
Dauer in min.
7
sync fps
20
zurück