Kategorie: Highlights

Pressereaktionen zu HENRY V im Leipziger Gewandhaus, 24.3.2012

26.März.2012

"Außergewöhnlich, was da (...) in der "Reiheins" des MDR über die Bühne, also das Konzertpodium also die Leinwand geht: Laurence Oliviers Film "Henry V" mit der Musik von William Walton musiziert von NDR Sinfonieorchester und MDR Rundfunkchor unter einem ausgewiesenen Spezialisten für Filmmusik: Frank Strobel. Idee und Konzept sind ebenso verblüffend wie schlagend. (...)

Der live musizierte Soundtrack sorgt nicht nur für Abwechslung und Eventcharakter, sondern vor allem für eine faszinierende Plastizität. Strobel verblüfft am Pult des klein, aber fein besetzten MDR-Sinfonieorchesters mit der Präzision, die diese Art von Darbietung verlangt, der Klangkörper mit dem genregemäßen Sound. Es ist manchmal halsbrecherisch, was diese Begleitung fordert - gerade in den Streicherläufen des Schlachtengemäldes, deren mustergültige Homogenität staunen macht. Doch vor allem ist es immer wieder eindrucksvoll, wie Strobel live den Orchesterapparat mit den Bildern synchronisiert. Da geht es nicht nur um Bewegungsabläufe. Insbesondere in der Schlachtendarstellung begleitet Strobel nicht einfach, sondern rechtfertigt mit sympathischer Detailverliebtheit die ungewöhnliche Präsentationsform. 

Howard Armans MDR Rundfunkchor macht mit sinnlichem Klang deutlich, warum diese Veranstaltung gerade beim MDR stattfinden muss. Ein in seiner Andersartigkeit hartes Stück Arbeit für alle Beteiligten - aber es hat sich gelohnt. Ein langer Abend - faszinierend und irgendwie auch angenehm irritierend. Da hat die ambitionierte "Reiheins" ihr Ziel erreicht."

(Leipziger Volkszeitung, 26.3.2012)