Category: Highlights

Pressestimmen zu MATRIX LIVE in Leipzig, 8. Oktober 2011

10.October.2011

Leipziger Volkszeitung (Anja Jaskowski):

Schweres Blech jagt Geigen durch "Matrix"

Filmmusik funktioniert dann besonders gut, wenn sie die Stimmungen verstärkt und die Handlung unterstützt, dabei aber weitgehend unbewusst bleibt. Am Samstagabend war nun diese Musik die Hauptattraktion, denn die kam ausnahmsweise nicht vom Band, sondern wurde von 85 Musikern des MDR Sinfonieorchesters live zum Film gespielt. (...)

Dirigent Frank Strobel, spezialisiert auf Filmmusik und Musik des 20. Jahrhunderts, lässt sich von den angreifenden Kraken-Maschinen, wilden Kampfszenen und schleimumspülten Körpern auf der riesigen Leinwand vor ihm nicht ablenken. Virtuos bringt er mit präzisem Timing das Orchester und die Aktionen auf der Leinwand punktgenau übereinander - über mehr als zwei Stunden hinweg. (...)

Die ausgewogene Klangmischung durch die Technik und das über große Strecken makellose Spiel des Orchesters lassen gelegentlich vergessen, dass man es hier überhaupt mit Live-Musik zu tun hat. (...) Was früher als Begleitung von Stummfilmen an Klavier oder Kinoorgel begann, ist heute also ein seltenes Ereignis mit großem Orchester und Riesenleinwand. Begeistert feiern die 4700 zumeist jungen Zuhörer in der fast ausverkauften Arena die Leistung von Strobel und den MDR-Musikern und natürlich nicht zuletzt auch den Film "Matrix", der mit seinen philosophischen Inhalten und seinem Misstrauen gegenüber der Computertechnik heute immer noch so aktuell ist wie beim Kinostart."