zurück Print Version
HELDEN DER LEINWAND

Nicht nur in der Literatur und auf den Bühnen der Welt wird der Kampf von Gut gegen Böse ausgetragen, sondern auch auf der Leinwand. Die Helden der Leinwand sind jedoch nicht nur dann zur Stelle, wenn es gilt, die Menschheit vor der Vernichtung zu bewahren, sondern auch, wenn berührende Schicksale vor Augen geführt werden oder wenn schwierige Entscheidungen getroffen werden müssen.

HELDEN DER LEINWAND im Konzertsaal - das sind Filmmusiken für Kerle mit Charakter. Von den 1960er-Jahren bis in die Gegenwart, von DIE GLORREICHEN SIEBEN bis DAS LEBEN DER ANDEREN, spannt das Orchester den Bogen und lässt Filmgestalten Revue passieren, die Übermenschliches leisten und dabei, nicht zuletzt dank ihrer musikalischen Charakterisierung, markant und unvergesslich bleiben. Mit den ersten Tönen der schmetternden Trompetenfanfare werden Bilder im Kopf hervorgerufen: Denn was wären die Abenteuer des schüchternen Reporters Clark Kent alias Superman (Christopher Reeve) ohne die gleichermaßen spannende wie eingängige Musik aus der Feder John Williams’, der immerhin eine Oscar-Nominierung für diesen Soundtrack erhielt?

Doch die wahren Helden der Leinwand sind nicht immer nur Top-Agenten wie James Bond oder Ethan Hunt (Tom Cruise) in MISSION: IMPOSSIBLE. Meistens sind es auch unerschrockene Protagonisten, die auf humorvolle Art aus dem Rollenklischee ausbrechen wie etwa Johnny Depp alias Captain Sparrow in FLUCH DER KARIBIK. Und manchmal sind es Einzelne im Hintergrund, die sich ohne große Töne der Unmenschlichkeit entgegensetzen und dadurch Gutes tun. Dieses Konzertprogramm kann mit einer visuellen Ebene aufgeführt werden.

 

 

Konzertprogramm

Lalo Schifrin: Thema aus MISSION: IMPOSSIBLE

Howard Shore: „The Thief“ aus HUGO CABRET

John Powell: Suite aus ICE AGE 2: JETZT TAUT‘S

Alan Silvestri: Suite aus FORREST GUMP

Howard Shore: Suite aus DER HERR DER RINGE: DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS

Elmer Bernstein: Thema aus DIE GLORREICHEN SIEBEN

- - - Konzertpause - - -

John Williams: Der Superman-Marsch

John Williams: Thema aus SCHINDLERS LISTE

Gabriel Yared: „Die unsichtbare Front“ und „Georg Dreymann, der Dichter“ aus DAS LEBEN DER ANDEREN

David Arnold: „The Name‘s Bond ... James Bond“ aus CASINO ROYALE

Hans Zimmer: Suite aus GLADIATOR

Klaus Badelt: Suite aus FLUCH DER KARIBIK

- - - Zugaben - - -

Bill Conti: Thema aus ROCKY

Wolfgang Richter: Die Sandmännchen-Melodie

 

 

min.
Ensemble:
großes Orchester (ab 46 Musiker)
Besetzung:
1/alt+2/alto/picc.1+2/ca.1/ Eb+1/bcl+1/bcl.1+2/cbsn - 4.4.4.1 - timp.5perc - pno/cel/ syn/org - hp - str
zurück